Saison 2018/2019 Kreisliga B2 Vorbereitung Meisterschaft Weitere 2 Siege    Süd hat sich nach vorne gekämpft - stattlicher Tabellenplatz. 13. Spieltag Auswärts holten die Süder bereits drei Punkte in Wanne beim Rasensportverein. Ein knappes 1:0 reichte für die drei Punkte. Auch im Heimspiel wurde es denkbar knapp, aber auch gegen ASC Leone konnte Herne-Süd einen knappen Sieg holen. Es wird aber schwer gekämpft, um Erfolge zu holen und so ist es vollkommen richtig. Die letzten zehn Punkte brachten Süd einen glänzenden 7. Tabellenplatz in der oberen Tabellenhälfte ein. Im Grunde war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leone glückte die Führung, aber Niklas Koporowski glich nur Minuten später aus. Der erneute Ausfall von Dominik Ratajczak nach einer knappen halben Stunde war bitter, konnte aber kompensiert werden. Der Kampf blieb bis zur Pause ohne Torerfolge, allerdings nutzten die Gäste gleich die erste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit. Wieder in Rückstand erarbeiteten sich die Süder den Ausgleich nur zwei Minuten später durch Lars Sporea. Als Franko Wolfgramm in der 72. Minute die 3:2 Führung gelang, hoffte man auf halten. Es blieben ja nur lange 18 Minuten. Fünf Minuten später dann wieder eine Abwehrlücke und der Ausgleich durch Leone. Es wurde weiter gekämpft und schließlich nutzte Süd eine weitere Chance durch Ümit Özkan zum 4:3 Sieg. Spieler: Bodensieg, Huber, Nowak, Ratajczak (27. Alo), Koporowski, Meißner (53. Kracht), Özkan, Sporea, Ademowvski (87. Shahada), Fischer, Wolfgramm gelb: Süd 1, Leone 4 Tore: 0:1 (19.), 1:1 (25.) Koporowski, 1:2 (46.), 2:2 (48.) Sporea, 3:2 (72.) Wolfgramm, 3:3 (77.), 4:3 (87.) Özkan Mit zwei Niederlagen in die Vorbereitung gestartet    Nach ordentlichem Auftakt eine Klatsche. 15.07.2018 Bei Arminia Sodingen konnten die Süder gut mithalten. Nur 3:2 ging die Partie an Sodingen. Mit WSV Bochum kam ein starker Gegner zur Bergstraße. Bis nach dem 2:2 Ausgleich war das Spiel offen, doch dann lief alles nur noch für die Bochumer Gäste. Den Torjäger brachten die Süder nicht unter Kontrolle, so brachte er es auch fünf Treffer. Die weiteren teilten sich seine Kollegen. 2:6 stand es zur Pause und mit 4:11 war es eine klare Sache, bei der Herne-Süd nichts ausrichten konnte. Bei den weiteren Spielen sollte der komplette Kader eine bessere Rolle spielen. Es geht nach Kornharpen und zum Turnier nach Constantin. Spieler: Bodensieck, Yildirim (23. Wolfgramm), Aydemir, Huber (59. Justinsky), Nowak, Koporowski, Conrad (70. Gaier), Fischer, Shahada (46. Berkant), Hubrig (55. Koall) gelb: Süd 2, WSV 0 Tore: 0:1 (9.), 0:2 (15.), 1:2 (17.) Koporowski, 2:2 (20.) Nowak, 2:3 (24.), 2:4 (29.), 2:5 (39.), 2:6 (42.), 2:7 (46.), 2:8 (55.), 2:9 (59.), 2:10 (70.), 2:11 (77.) Elfmeter Start mit Sieg und Niederlage    Heimauftakt verpatzt. 2. Spieltag Zum Saisonstart beim ETuS Wanne konnte unsere 1b einen erfolgreichen Saisonstart aufwarten. In Wanne siegten unsere Süder mit 2:0 und machten Hoffnung auf die angelaufene Saison. Das Heimspiel gegen Pantringshof ging jedoch schief. An für sich zeigte die Mannschaft eine solide Leistung und führte auch in der ersten Halbzeit. Dann aber kamen die Süder aus der Kabine und kassierten direkt durch einen eigenen Fehler den Aus- gleich. Fortan liefen Sie dem Erfolg hinterher. Nach 76 Minuten dann der Schock und der Unmut. 1:2 und Süd war im Hintertreffen. Mühte sich um den Ausgleich, der nach einem Platzverweis noch schwieriger zu erreichen war. In der 82 Minute war das Spiel mit dem 1:3 praktisch gelaufen. Die Süder kamen zwar in der 88. Minute auf 2:3 heran, aber die Zeit für den Ausgleich war zu knapp. Mit drei Punkten hat man allerdings schon mal das Mittelfeld erreicht. Spieler: Glittenberg, Grönert (72. Hubrig), Hützen, Belhaj, Huber, Stange, Koporowski, Fischer (46. Kameni), Uzun, Eren, Özkan (31. Conrad) gelb: Süd 1, Pantringshof 3 - gelb/rot: Süd 1 - rot: Süd 1 Tore: 1:0 (8.) Eren, 1:1 (46.), 1:2 (76.), 1:3 (82.), 2:3 (88.) Fischer Niederlage nach Aufgabe    Heimproblem der Süder. 4. Spieltag Vom RTW kam die zweite Mannschaft mit einem Sieg zurück und auch gegen Bickern wollte man Punkten. Es begann auch optimal mit einer 1:0 Führung in der 4. Minute. Herne-Süd hatte das Spiel unter Kontrolle und war dem 2:0 nahe, aber die Gäste glichen plötzlich aus. Die Südeer verloren den Faden und zeigten ein ungenaues Passspiel, sodass keine Gefahr nach vorne aufgebaut werden konnte. Alles Mühen half nichts. Vor der Pause ging Bickern in Führung. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel immer mehr und Bickern konnte gut aufspielen. Schnell folgte das 1:3. Die Süder ließen die Defensivarbeit schleifen und vorne kam nichts an, scheinbar hat man sich aufgegeben. Somit siegte Bickern verdient mit 1:4. Spieler: Bodensieck, Grönert (45. Ademovski), Hubrig, Huber, Stange, Koporowski, Ratajczak (53. Koall), Fischer, Kameni, Özkan, Friesen (65. Nowak) gelb: Süd 3, Bickern 3 Tore: 1:0 (8.) Özkan, 1:1 (32.), 1:2 (40.), 1:3 (54.), 1:4 (85.) Sieg verschenkt    Unglücklicher Ausgleich durch eigenen Fehler in der Nachspielzeit. 6. Spieltag Bei Firtinaspor gänzlich untergegangen, hat sich Süd II ins Leben zurück gekämpft. Gegen die Zweitvertretung aus Sodingen kämpften die Süder verbissen bis zum Schluss. Dies hatten Sie zuletzt vermissen lassen. Diesmal wurde geackert und um jeden Ball mit Einsatz gekämpft. Nach einer knappen halben Stunde gelang auch der Führungstreffer per Kopf. Sodingen suchte ebenfalls verbissen den Ausgleichstreffer. Herne-Süd hatte Mühe gute Angriffe aufzubauen und konnte so die Führung nicht ausbauen. Die knappe Führung schien zu reichen, um endlich wieder einen Dreier zu holen. Die Nachspielzeit lief und dann der entscheidende Fehler. Ein viel zu kurzer Rückpass und SV Sodingen hatte leichtes Spiel. Der Ärgerliche 1:1 Ausgleich war gefallen und der Sieg verschenkt. Die Süder haben zwar wenigstens einen Punkt geholt jedoch reicht dies nur noch für einen langsam wieder gefährlich werdenden 12. Tabellenplatz. Spieler: Glittenberg, Lipka, Huber, Koporowski, Fischer, Kameni, Friesen, Nowak, Wolfgramm (60. Lücking), Ademovski (63. Berkant), Kracht - gelb: Süd 3, Sodingen 4 Tore: 1:0 (24.) Koporowski, 1:1 (92.) Endlich drei Punkte    Ein umkämpftes Spiel mit gutem Ausgang. 9. Spieltag Nach den letzten unglücklichen Spielen muss man auch mal das Glück des Tüchtigen haben. Die Süder bestimmten das Spiel, allerdings fand dieses im Mittelfeld statt. Vor den Toren passierte reichlich wenig so blieb es bis zur Pause torlos. Die Gäste der SG 70 übernahmen die Ballherrschaft nach der Pause, aber Süd hielt tapfer dagegen. Weiterhin blieben Torszenen selten und das Spiel eigentlich ohne Akzente. Dann nutzte Herne-Süd seine große Chance zum viel umjubelten 1:0. Nun hieß es die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Es waren noch 18 Minuten. Dies gelang endlich und Süd holte wichtige Punkte. Der BV Süd rückte auf den 9. Tabellenplatz vor und muss Mittwoch zum Nachholspiel. Spieler: Bodensieg, Huber, Fischer, Friesen, Nowak, Wolfgramm (46. Kameni), Ademovski (55. Stange), Ratajczak (82. Berkant), Schöpf, Grönert, Alo Tore: 1:0 (72.) Ratajcczak Sieg folgt Unentschieden    Vier Punkte aus 2 Spielen. 11. Spieltag Einen Sieg brachte die 1b vom DJK Falkenhorst mit und hatte mit dem SV Holsterhausen II keinen leichten Gegner zu Gast. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, allerdings fehlten die Akzente. Jonas Bodensieg musste mit zwei Glanzparaden seine Mannschaft im Spiel halten und auch auf Gästeseite waren nicht viele Toraktionen festzustellen. In der zweiten Hälfte ging es ebenso weiter. Beide Teams suchten Torchancen, aber Treffer gab es keine. So endet das Spiel mit 0:0 und die Süder holten einen weiteren Punkt und haben sich auf dem 10. Tabellen- platz festgesetzt und gute Leistungen abgeliefert. Spieler: Bodensieg, Dal Canton, Huber, Nowak, Stange (60. Alo), Ratajczak, Schöpf, Grönert (67. Koall), Koporowski, Belhaj, Meißner gelb: Süd 3, Holsterhausen 3 - gelb/rot: Dal Canton Tore: 0:0